hübsch


hübsch
hụ̈bsch1 Adj; 1 in seiner äußeren Form angenehm, gefällig ≈ ansprechend ↔ hässlich <eine Frau, ein Mädchen, ein Mann, ein Gesicht, ein Kleid; hübsch aussehen, sich hübsch machen>
2 so (angenehm), dass man es gern hört ≈ wohlklingend <eine Melodie, eine Stimme>
3 gespr; relativ gut, aber noch nicht perfekt <eine Leistung>
|| NB: zu 1, 2 und 3: mit hübsch drückt man oft ein eingeschränktes Lob aus
4 gespr, oft iron; ziemlich groß, viel <eine hübsche Stange (= Menge) Geld, ein hübsches Sümmchen (Geld), ein hübsches Stück Arbeit>
————————
hụ̈bsch2 Partikel; betont und unbetont; 1 gespr, oft iron; verwendet, um Adjektive oder Verben zu verstärken ≈ ganz schön: Es ist heute hübsch kalt / warm
2 verwendet, um Aufforderungen zu verstärken: Sei hübsch brav!; Immer hübsch der Reihe nach!

Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hübsch — ist der Name von Carl Ludwig Hübsch (* 1966), deutscher Musiker Gerbert Hübsch (* 1939), 1989–2004 Richter am Bundesgerichtshof Hadayatullah Hübsch (1946–2011), geboren als Paul Gerhard Hübsch, deutscher Schriftsteller, Publizist, ehemaliger… …   Deutsch Wikipedia

  • Hübsch — Hübsch, er, este, adj. et adv. eine ganz gute, ganz artige Beschaffenheit, einen geringern Grad desjenigen zu bezeichnen, was man sonst schön zu nennen pflegt. 1) In Ansehung der äußern Sinne, was gut, angenehm in die Sinne fällt, was gefällt.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • hübsch — Adj. (Grundstufe) vom angenehmen Aussehen, schön Synonyme: attraktiv, reizend Beispiele: Sie ist ein hübsches Mädchen. Du siehst heute sehr hübsch aus. hübsch Adj. (Oberstufe) ugs.: so groß, dass es Beachtung verdient, beträchtlich Synonyme:… …   Extremes Deutsch

  • hübsch — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • nett • schön Bsp.: • Dorothy ist sehr hübsch. • Ihr Hut ist sehr hübsch. • Die beiden amerikanischen Touristen sind in Helmsley, einem hübschen Dorf. • …   Deutsch Wörterbuch

  • hübsch — hübsch: Afrz. cortois »hofgemäß, fein, gebildet und gesittet«, das eine Ableitung von afrz. co‹u›rt »Hof; Fürstenhof; der Fürst und die ihn umgebenden Edlen« ist, wurde im 12. Jh. als kurteis zunächst ins Mhd. entlehnt, dann in mfränk. hövesch,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • hübsch — 1. Wir haben eine hübsche Wohnung gefunden. 2. Dietmars neue Freundin ist sehr hübsch …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Hübsch — Hübsch, 1) Joh. Wilhelm Karl Adolf, geb. 1729, starb 1805 als Geheimer Legationsrath in Köln; er schr.: Vorschläge, die Ackermäuse zu vertilgen, Köln 1768; Die Hornviehseuche, ebd. 1776, u. Aufl. Dessau 1783; Naturgeschichte von Niederdeutschland …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hübsch [1] — Hübsch, s. Niedlich …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hübsch [2] — Hübsch, Heinrich, Architekt, geb. 9. Febr. 1795 in Weinheim (Baden), gest. 3. April 1863 in Karlsruhe, besuchte die Bauschule in Karlsruhe und unternahm dann eine Studienreise nach Rom, Griechenland und Konstantinopel und 1822 wieder nach Rom.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hübsch — Hübsch, Martin, Maler, s. Schongauer …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Hübsch — Hübsch, Heinr., ein ausgezeichneter Baumeister, Schüler Weinbrenners, der die Epoche des Strebens nach einer volksthüml. Baukunst eröffnete, wurde geb. 1795 zu Weinheim an der Bergstraße, 1824 Lehrer der Architectur am Städelʼschen Institut zu… …   Herders Conversations-Lexikon